Kostenvergleich: R520 (V8) 💪 vs R450 (R6) 🤓


  • Am Vor 8 Tage

    live4truckinglive4trucking

    Dauer: 23:11

    In diesem Video machen wir die Kostenkalkulation zwischen einem Scania R520 (V8) und einem Scania R450 (R6). Schauen wir mal was sich mehr lohnt...
    HIER TIMOCOM KOSTENLOS TESTEN:
    ➤ www.timocom.de/aktion-llkwk *
    Hier die 7 größten Fehler beim Weg in die Selbstständigkeit:
    ➤ live4trucking.com
    __
    Klick hier um meinen Kanal zu abonnieren:
    hl688j.com/us/live4trucking
    __
    Hiermit filme ich:
    ➤ Canon Legria Mini X I amzn.to/2yKZMF3 *
    ➤ GoPro HERO7 black I amzn.to/2PxiUQM *
    ➤ GoPro Hero5 Session I amzn.to/2CT0TWm *
    ➤ Canon EOS 70D I amzn.to/2CSrS4i *
    ➤ Rodeo VideoMic Pro Rycote I amzn.to/2P291uQ *
    __
    Verfolge mich:
    ➤ facebook.com/live4trucking
    ➤ instagram.com/live4trucking/
    ➤ www.live4trucking.com
    __
    Für Anfragen, Kontakt und Kooperationen:
    ➤ support@live4trucking.com
    __
    * Affiliate Links I Das sind Links über die je nach generierten Umsatz und je nach messbaren Erfolg eine Provision gezahlt wird.
    #live4trucking #scania #scaniav8 #scaniapower

    lkw  lkw fahrer  weg in die selbstständigkeit  sein eigener chef  live4trucking  luka lerga  scania r520  scania r450  scania r520 vs. r450  kostenkalkulation  scania  r520  scania v8  scania power  

Jürgen Krosche
Jürgen Krosche

Bitte nix für ungut an alle V8-Liebhaber, aber um an dieser Stelle vielleicht mal ein Résumé zu ziehen: Es war schon immer etwas teurer, einen besonderen Geschmack zu haben. Können wir uns auf diesen Tenor einigen? Im Pkw-Bereich ist es doch nicht anders: Niemand braucht einen A8, eine S-Klasse oder 7er BMW mit 300, 400 PS, um bequem von A nach B zu kommen. Aber trotzdem verkaufen sich diese Autos, denn sonst würden sie nicht gebaut werden. Und so verhält es sich m. E. auch mit einem Scania V8. Das ist halt sowas wie ein Statussymbol, ein Image- & Prestigeobjekt, in manchen Fällen vielleicht auch eine "Schwanzverlängerung" oder was auch immer. Und wer als Unternehmer nicht mit jedem Cent rechnen muss, dem sei doch ein V8 von Herzen gegönnt - solange er überhaupt noch gebaut wird.

Vor 3 Tage
live4trucking
live4trucking

Schwanzverlängerung ist in meinen Augen nur eine Aussage von jemanden der sich damit abgefunden hat nie sowas im Leben zu fahren. Menschen die solche Autos/LKW nicht interessieren und die mit deren zufrieden sind, geben sowas nicht von sich. Bitte nicht falsch verstehen, war nicht für dich gedacht, wollte allgemein das Thema Schwanzverlängerung angehen 😉 Bei den anderen Sachen gebe ich dir vollkommen Recht, wer es sich leisten kann, der soll es ruhig machen. In meinen Augen ist der V8 nichtmal mehr ein Statussymbol, da es R6 Motoren gibt die schon mehr Leistung machen (und das sagt jetzt ein kompletter V8 Freak) und das bei einem besseren Verbrauch. Das ist wie mein alter Audi A8 4,2l V8 mit 334 PS. Er hatte eine Beschleunigung von rund 6,2 Sekunden von Null auf Hundert und einen Verbrauch von 23-26l/100km (Stadt) und 14-18l/100km (Autobahn). Mein M550d den ich jetzt habe der hat einen 3,0l R6 Dieselmotor, hat 750Nm Drehmoment, 400PS, eine Beschleunigung von 4,4 Sekunden und das alles mit einem Verbrauch von 6-9l/100km (wenn jetzt jemand sagt das es halt ein alter Audi A8 ist, dann sage ich das es damals den 535d gab der den A8 wieder in allen Punkten geschlagen hat). Was ist also genialer bei dem V8??? Nur der Sound, aber wirklich nur der Sound und absolut nichts anderes. Das gleiche ist beim Scania V8, der Sound ist in unseren Ohren und wir vergessen das der spätestens seit der Euro 6 Norm der Vergangenheit angehört. Klar kann man das mit verschiedenen Modifikationen wieder hinbekommen, aber das ist dann absolut illegal und kann ernsthafte Konsequenzen mit sich ziehen. Was will ich damit sagen, du nimmst einen Volvo FH 540 und einen Scania R/S520 und beide geben sich nichts am Berg, aber an der Tankstelle um so mehr. Aber wie gesagt, ich bin der erste der sich als selbstfahrender Unternehmer der nicht viel über Geld nachdenken muss einen S730 kaufen würde. Die Sache ist aber die das 99,9% der Transportunternehmen sehr wohl auf die Kosten aufpassen müssen und vor allem wenn jemand erst mit der Selbstständigkeit anfängt und das war mir wichtig hier wieder zu geben. Das geht aber nur wenn man selbst mit dem LKW eine Arbeit angeht wo der Kunde froh ist das du überhaupt da bist und dafür auch bereit ist einen hohen Preis zu zahlen. Ich habe hier in Kroatien einen der fährt praktisch als einziger 2x die Woche von Zagreb nach Zadar und Split und wieder zurück mit Sammelgut und das im TK Bereich. Im Sommer ist man froh wenn er überhaupt noch für 2-3 Paletten Platz hat und zahlt egal was er verlangt. Dann kann er auch einen S1500 fahren mit V16 und 120l Verbrauch. Wenn du aber fest für eine Spedition fährst und bei denen mit einem V8 ankommst und sagst das du einen besseren Preis brauchst weil der Diesel so teuer geworden ist (und das wird passieren und das nicht nur einmal in deiner Karriere), dann hast du mit deinem V8 (wenn möglich noch mit Tuning) sehr schlechte Karten. Ich denke du verstehst was ich damit sagen will 😉

Vor Tag
Sub S7v7n
Sub S7v7n

2:55 meinst du Sat Überwachung? oder wirklich Sat Tempomat?

Vor 3 Tage
live4trucking
live4trucking

Nein, ich meine das Scania Opticruise. Ein GPS gestützter Tempomat der die Geschwindigkeit der Topographischen Gegebenheiten anpasst und so den Verbrauch optimiert!

Vor Tag
THM 92
THM 92

Interessanter Zusammenhang mit den unterschiedlichen Motoren bzw. Zylinderzahlen und Verbräuchen. Ich kann nur aus dem Bekanntenkreis berichten für PKW Nutzfahrzeuge. Der eine hat einen etwas älterer VW Amarok 4 Zylinder 2.0 TDI (BiTurbo) mit 163 PS und 400 NM und der andere hat sich letztes Jahr einen fast neuen mit der V6 3.0 TDI Maschine und 224 PS / 550 NM zugelegt. Vermutet wurde auch ein höherer Verbrauch beim V6. Jedoch ist dieser etwa gleich dem 4 Zylinder und sogar bei Beladung und Last etwas geringer beim V6 TDI (im vgl. zum 4. Zyl. wenn beide den identischen Hänger ziehen). Der V6 TDI fährt die meiste Zeit nur knapp über Standgas und schaltet an Steigungen fast nie zurück. Der kleine 4 Zylinder hat wie gesagt mit Ladung und am Berg ganz schön zu schaffen und braucht generell dann auch höhere Drehzahlen. Bei der Suche nach ähnlichen Erfahrungen bin ich damals mal auf Videos von Bauforum24 gestoßen. Da wurde das ähnlich festgestellt wenn ich mich richtig erinnere. Grüße nach Kroatien. Letztes Jahr 2x 2 Wochen in Stara Novalja gewesen, diesjahr hat es leider zeitlich nicht gepasst.

Vor 5 Tage
live4trucking
live4trucking

Gut, dazu muss man einfach sagen das der Motor vom Amarok eigentlich vom Grundprinzip für 3,5t Gewicht gemacht wurde, mit der Möglichkeit einen Anhänger zu ziehen. Aber das mit dem Anhänger ist bei 90% der Amaroks die gekauft werden eher Seltenheit. Ich bin mir ziemlich sicher das der 4 Zylinder ohne Anhänger weniger verbraucht als der V6. Dazu muss ich auch sagen das sich bei mir persönlich die VW Motoren nicht gerade als sparsam gezeigt haben. Meine Frau hat einen Golf VI 1,6 TDI und der verbraucht genau so viel wie mein BMW M550d mit 400PS.

Vor 5 Tage
Cobra. SkS
Cobra. SkS

👍

Vor 7 Tage
francosfahrtenbuch
francosfahrtenbuch

...ehm.. Luca 100000 - 50000 macht 50000 beim R 450...😉

Vor 7 Tage
live4trucking
live4trucking

Kein Thema 😉

Vor 6 Tage
francosfahrtenbuch
francosfahrtenbuch

+live4trucking ...sorry habe ich nicht mitbekommen....

Vor 7 Tage
live4trucking
live4trucking

Danke dir, hab ich ja schon im Video richtiggestellt 😉

Vor 7 Tage
NorgeChris
NorgeChris

Sorry aber ich bin völlig anderer Meinung! Ein V8 macht immer Sinn wenn man immer schwer unterwegs ist. Wenn man Strecken fährt die Topographisch anspruchsvoll sind, man einen deutlich höheren Verkaufspreis erzielen will usw etc. pp. Und beim heutigen Fahrermangel sollte der Unternehmer den Fahrern evtl. auch etwas bieten. Wenn du mir 2800€ brutto und einen R450 bietest der andere Unternehmer aber beim selben Lohn einen S650, wo fange ich wohl an? Gute Fahrer bekommt man nur mit gutem Geld und Topmaterial! Trotzdem Daumen hoch für dein Video.

Vor 7 Tage
live4trucking
live4trucking

Sorry zurück, das was du da schreibst ist absoluter Quatsch. Erstmal ist der Vergleich 2.800€ brutto und R450 und 2.800€ brutto und S650 einfach nur blöd und zwar total. Bei einem S650 kannst du locker von 1.500€ Mehrkosten pro Monat rechnen. Also wäre die korrekte Frage... 3.000€ brutto und einen R450 oder 1.500€ brutto und einen S650? Da würde mich mal die Antwort interessieren. Und dann willst du mir hier erklären das man mit einem LKW der mit 40t rumfährt ein S650 viel mehr Sinn macht wie ein S500? Wenn ich das nur höre wird mir schlecht! Ein Fahrer der bei einer Firma nicht arbeiten würde weil der LKW "nur" ein S500 ist und kein S650 ist sowieso realitätsfremd und deshalb uninteressant. Sorry, aber wer das bei der Marktlage heutzutage nicht versteht, der hat die Branche verfehlt und es macht keinen Sinn da weiter zu diskutieren! Das ist nämlich noch das denken das der Chef 3-4t€ im Monat pro LKW verdient und da kann sich jeder im klassischen Transport (Kühler oder Plane) nur totlachen!

Vor 7 Tage
Tom Diesel Truck-TV
Tom Diesel Truck-TV

Aus der Praxis für die Praxis. Auch wenn die Zahlen sicher erstmal grob gewählt sind, spiegeln sie doch die Realtität wider. V8 muss man sich einfach leisten können, ist bei PKWs genauso. Bin auch jahrelang S7-V8 gefahren, einfach weil ich es konnte und woltle. Wirtschaftlichkeit ist jedoch was anderes.

Vor 7 Tage
live4trucking
live4trucking

Genau so ist es, ich bin auch privat ein V8 Fanatiker, aber nichtmal da macht mir das momentan Sinn, da ich einfach zuviel unterwegs bin!

Vor 7 Tage
Nornert Reymann
Nornert Reymann

Ich würde nicht so ein V8 fahren, dafür mehr Lohn.

Vor 7 Tage
live4trucking
live4trucking

Das denke ich auch 😉

Vor 7 Tage
Giorgio Corleone
Giorgio Corleone

Eine andere Frage, Luka. Aus Deinem Video und Deinen Kommentaren habe ich verstanden, dass Du Deine LKWs in HR zugelassen hast. Dann hast Du bestimmt auch Kroaten (in HR ansaessige) als Fahrer und bezahlst auch kroatischen Lohn, oder?

Vor 7 Tage
live4trucking
live4trucking

Genau so ist es, weißt ja wieder mal alles 👍

Vor 7 Tage
Giorgio Corleone
Giorgio Corleone

+live4trucking Verraten...Du mir? Wann denn? Alles...es sind Deine Worte...hast schon mal in Deinen Videos erwaehnt/verraten. Das kann jeder behaupten mit dem, dass "Deine Fahrer mehr als ich verdienen". Ich bezweifle es sehr. Auch die deutsche Loehne (Transportbranche) sind unter aller Sau...deswegen koennt Ihr (Spediteure) keine Leute finden... ...jaaaa...ich weiss...Du hast auf jedem Finger einen Kroaten, dem die Serben/Moslems die Huette abgebrannt haben. Und ich mach mir keinen Stress daraus, was die anderen verdienen. Ich wollte es nur wissen...um Vergleiche machen zu koennen... ...aber ein AG, der die Loehne unter dem Deckel haelt...der bezahlt nicht viel. Aber trotzdem eine gute Fahrt, Luka!

Vor 7 Tage
live4trucking
live4trucking

Ich habe dir schon zu viel verraten oder besser gesagt viel mehr als du über dich! Also, bleib du der Corleone und mach dir keinen Stress darüber was andere verdienen. Aber wie schon gesagt, auf jeden Fall mehr als du 😉

Vor 7 Tage
Giorgio Corleone
Giorgio Corleone

+live4trucking Ja, aber den Stundenlohn hast Du mir nicht verraten.

Vor 7 Tage
live4trucking
live4trucking

Genau, du hast es auf den Punkt gebracht. Es nervt wenn jemand denkt der weiß was von einem aber eigentlich keinen Plan hat. Freut mich das wir das genauso sehen 👍

Vor 7 Tage
Gesunde Trucker
Gesunde Trucker

Schon interessant, wenn man die Zahlen genauer herunter bricht. Eine sehr brauchbare Berechnung, Luka!! Wirtschaftlichkeit geht vor. Danke für deinen tollen Beitrag.

Vor 7 Tage
Gesunde Trucker
Gesunde Trucker

+live4trucking Danke für deinen gewinnbringenden Content...

Vor 6 Tage
live4trucking
live4trucking

Danke Martin für dein Feedback 👍

Vor 7 Tage
Der Kilometerfresser
Der Kilometerfresser

Hallo Luca ich fahre ein R410 mit diesel und Gas zusammen in Nahverkehr also zu 45 Prozent fahre ich Landstraße so um die 500 km am Tag, ich hab in Durchschnitt so 19 bis 21 Liter nur Diesel

Vor 8 Tage
Der Kilometerfresser
Der Kilometerfresser

Ja das ist der Diesel Verbrauch was ich am Gas Verbrauch habe kann ich so nicht einsehen... da müsste ich vor der Tour tanken und danach wieder voll machen um zusehen was fehlt. Der Gastank fast so 200 Liter und der Diesel Tank 1000 Liter zusammen komme ich so 3000 km

Vor 7 Tage
live4trucking
live4trucking

Danke dir für das Feedback, das ist ein wirklich geringer Verbrauch 👍

Vor 7 Tage
Der Kilometerfresser
Der Kilometerfresser

Wenn du noch Fragen zum Gas hast schreib einfach oder ich mache einfach ein Video davon bis dann.

Vor 8 Tage
Willi Toews
Willi Toews

Volvo vnl780 20000km durchschnitt I'm monat 31-32 liter durchscnitt

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

VNL, lecker 👍

Vor 7 Tage
Thomas Leonhard Kiessling
Thomas Leonhard Kiessling

Sehr gut dokumentiert Luka, nachträglich noch einen schönen 1. Advent

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Danke dir Thomas, wünsche ich dir auch 😉

Vor 7 Tage
harry 86
harry 86

Moin. Ein V 8 lohnt sich wirklich nicht! Da hast du vollkommen recht! Es ist das Image von dem Auto und der Spaß am fahren. Auch das mit den Lampen. Du hast wirklich vollkommen recht auf die drei Jahre. Allerdings wenn man den Wagen "auffährt" ist ein V 8 keine schlechte Alternative. Er hat am Ende des Tages weniger Reparaturen als ein kleinerer Motor. Ist zumindest meine Erfahrung. Fahre jetzt einen alten R 620 und werde auch einen V 8 wieder nehmen. Fahre den Wagen aber lange. Ca. 7 bis 10 Jahre. Ca. 2500 km bis 3000 km in der Woche.

Vor 8 Tage
harry 86
harry 86

Du hast vermutlich recht! Ein bissel Spaß muss aber auch noch sein. 😂 Dafür kauft man ja Scania. Der nächste wird ein S 580 werden. Erfahrungsberichte von Bekannten. Leer ca. 23 L , voll ca. 28 L. Leergewicht ca. 22 To. , voll ca. 42 To. So im Durchschnitt....

Vor 7 Tage
live4trucking
live4trucking

Ja, aber gerade wenn du den Wagen so lange fährst kommt ja der Spritverbrauch richtig zur Geltung. Wir sprechen hier von 600€ im Monat, das sind über 7.000€ pro Jahr. So viele Reparaturen hast du bei einem R450 niemals. Und vom Fahrspaß her ist das auch schon vorbei, ich denke wenn du jetzt einen S520 oder einen S500 nimmst, das es von der Leistung her eher ein kleiner Unterschied ist!

Vor 7 Tage
Breathless
Breathless

Hello Luca, bei 10- V8 im Unternehmen sind das sicher rund 2500,00 Euro an Mehrkosten pro Monat und das ist richtig Geld. Da würde ich dann lieber noch 5 Pkw leasen und den Fahrern die für die Heimfahrt zur Verfügung stellen..oder ähnlich. Als Fahrer wäre es mir persönlich egal, was ich fahre,aber in der Regel hat ein Fahrer mit nem V8 u. Vollausstattung auch weniger Brutto im Monat. Der Fahrer bleibt stets die Visitenkarte des Chef`s und beim Kunden wird man auch nicht bevorzugt behandelt, nur weil man einen gepflegten V8 mit Vollausstattung fährt.

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Wie gesagt, das ist eher konservativ gerechnet, in Wirklichkeit ist der Betrag pro Monat noch höher. Ob der Fahrer bei einem V8 weniger verdient, das weiß ich nicht, würde mich dem aber nicht ganz anschliessen. Ja ich kenne Firmen in Kroatien wo alles nur V8 sind und mit allem möglichen Schnick-Schnack und die Fahrer definitiv nicht gut verdienen, aber das es die Rege ist glaube ich definitiv nicht!

Vor 7 Tage
Konrad
Konrad

Mein R450 verbraucht um die 28 L/100km. Ich fahre auch so um die 12-15.000km im Monat zwischen der Oberpfalz und Liverpool bei einer Ladung von ca. 17 Tonnen. Ich fahre aber immer im ,,Power-Modus" und fast durchgehend 89km/h.

Vor 8 Tage
Konrad
Konrad

+live4trucking Bei 85 verbraucht er aber bis zu 4L weniger.

Vor 7 Tage
live4trucking
live4trucking

Das ist ein wirklich guter Schnitt wenn du durchgehend 89km/h und im Power-Modus fährst!

Vor 7 Tage
Mike Krawetzke
Mike Krawetzke

Sauberes Video das wahr mal Hilf reich was so ein Scania verbraucht freue mich schon auf das nächste Video schöne Grüße aus Delmenhorst

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Danke dir Mike für das tolle Feedback 👍

Vor 7 Tage
Christopher
Christopher

Einen V8 Scania braucht man eher im Schwerlastbereich.

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Ja, das ist dann schon viel sinnvoller 👍

Vor 7 Tage
Pascal Schein
Pascal Schein

Du Ekelst Potenzielle LKW Fahrer aus der Branche weg! Ein LKW sollte ein Image der Firma sein und wenn mir jeder cent den ich in die Ausstattung investiere zu viel ist dann ist man hier definitiv fehl am Platze

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Wieviel LKW hast du den und was für welche? Ich ekele potenzielle LKW Fahrer aus der Branche weg weil ein V8 keinen Sinn macht 😂😂😂 Ist immer wieder erstaunlich was für einen Mist man in den Kommentaren lesen kann 😂

Vor 8 Tage
Dark Side
Dark Side

Also ich fahr einen sehr schönen r 450 mein Durchschnitt ist bei 24 bis 25 liter bei einer ruhigen fahrweise und kann 100% mit einem v8 mithalten lämpchen und gedönse sehen auch auf einem 450er gut aus 😋 in der woche komme ich zwischen 2600 und 2800 km lowdeck mit etwas kleineren tangs natürlich muss aber dazu sagen ler ist er nie habe meistens immer noch ein Viertel tank ! Am auffälligsten ist die fahrweise was den diesel betrifft ruhig oder nervös dazu kommen noch nuzung von rollen lassen Abstandtempomat und und ! Gewichte sind bei mir im betrieb sehr unterschiedlich zwischen voll ausgelastet und mittel ! Trotz berge wie kassel oder hoch nrw ist der 450 top in allen bereichen !

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Das ist ein wirklich sehr guter Schnitt den du fährst und freut mich das du auch mit dem R450 zufrieden bist 😉

Vor 8 Tage
Bernhard Küppers
Bernhard Küppers

Früher hatte ich einen 2224Mercedes.Dann bekamm ich einen Scania 160 Super,das machte auf der Strecke Köln München eine Stunde aus was ich schneller war.Hat sich doch gelohnt.L.G.Bernhard

Vor 8 Tage
Bernhard Küppers
Bernhard Küppers

Ok lucka da hast du recht .im grunde hast du recht .di zuladung hat sich auch veändert ,früher 32 tonnen gesamt heute 44 tonnen gesamt ist schon eine menge mehr..460-480ist schon einegute bestückunges kommt auch auf die modelle an weist du selber.+live4trucking

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Du hast mich falsch verstanden, das habe ich nicht gegenüber dir gemeint, sondern sonst diese Aussage. Ich kenne Fahrer die wollen mir weiß machen das die mit ihrem V8 auf der Strecke nach England gut 1,5 Stunden Fahrzeit einsparen und genau das sind diese Märchengeschichten die ich meine. Das du vor XY Jahren mit einem starken LKW eine Stunde gut machen konntest, das nehme ich dir sofort ab. Ich selbst bin ja früher Granit aus Italien gefahren und das mit einem Actros 1840 und immer überladen. Ein Freund von mir hatte damals einen 164er Scania der mit Tuning gut 700PS hatte. Wenn wir dann zusammen aus Verona los sind, kann ich mich noch gut erinnern das er in Wörgl locker eine halbe Stunde auf mich gewartet hat, aber das war noch wo du einfach in Italien überholt hast. Heute traut sich das keiner mehr, das Motto lautet bitte hinten anstellen und den Berg hinterherzuppeln!

Vor 8 Tage
Bernhard Küppers
Bernhard Küppers

Mein lieber lucka Ich bin jetzt 72 Jahre alt und Fahre noch immer im Schwerferkehr Euro Weit,Du brauchts mir nicht zu Sagen Was Märchengeschichten sind .Ich wollte nur sagen was es zugkraft bedeutet.+live4trucking

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Dieser Vorteil von einer Stunde ist in den Jahren geblieben, das sind nur noch Märchengeschichten. Du kannst auf 90% der Autobahnen in Deutschland nicht mehr überholen, was nutzt dir dann das du am Berg in der Kolonne theoretisch den schnellsten LKW hast?

Vor 8 Tage
Atay
Atay

SZM: DAF XF 106.410 PS 490 KM / tag ca. zwischen 2-5 endladestellen Tagesdurchschnittverbrauch liegt bei 28 l. Gesamttagesverbrauch liegt bei 135 l. Bereifung Michelin ca. 90% reifenzustand. Fahrzeugeinsatz: 60% Autobahn und 40% Landstrasse. Ca. 8-11 tonnen ladung / voll raus leer wieder zurück Jahreszeit Sommer

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Danke dir für das Feedback, sehr detailliert und informativ 👍

Vor 8 Tage
Atay
Atay

du hast recht, gutes video.

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Danke 😉

Vor 8 Tage
Sasan Parsi
Sasan Parsi

Da wird ein 450 er mit neuem Motor (also ohne AGR) mit einem alten V8 verglichen. Beim 450 er hat die Umstellung ca 10 Prozent Dieselersparniss gebracht. Beim neuen Modell haben die V8 auch SCR only Motoren (Ausnahme 730 er). Wenn man die Zahlen dann vergleicht, ist der V8 nicht mehr so viel teurer im Verbrauch. Und einen Teil der Mehrkosten holt dieser über den geringeren Wertverlust wieder raus. Der restliche kleine Unterschied ist für den größeren Spaß gut angelegt. Ich verbrauche mit meinem R580 übrigens im Schnitt 26,5 l, bei ca 13 Tonnen Ladung im Schnitt.

Vor 8 Tage
LaunchDiadem41
LaunchDiadem41

+live4trucking sry aber wenn es dir nur um den sprit verbrauch geht solltest du dir evt. mal den neuen R500 ohne Sonnenblende und mit Alufelgen angucken ;) Ps. ich fahre einen Actros 1843 Bigspace mit 315er Stahlbereifung im Nutzfahrzeug Transport d. h. ich fahre autos und wohnmobile durch europa mit durchschnittlich 30t gesamt gewicht und winterreifen (michelin x line energie) im monats schnitt mit 28-32L je nach strecke und windwiederstand hätte ich 480 oder 510Ps würde ich auf der A7 oder auf der A9 weniger verbrauchen, jedoch auf der A24 oder A61 wieder mehr, da kommt es eben auf die Topographie drauf an und nur mal so neben bei 😉 einen V8 kauft man sich weil man es kann und will bzw. weil man seinem fahrer etwas gutes tun möchte, und der 580er braucht in der regel weniger als der 520er

Vor 6 Tage
live4trucking
live4trucking

Gut, wie schon gesagt. Jeder kann sich das schönreden wie er will (hatte ich auch gemacht) und vielleicht passt es bei ihm, aber in der Regel absoluter Unsinn! Ein Freund von mir hat sich zwei R580 (für seine guten Fahrer) und vier R450 geholt und bereut es auch. Dan hat ein Bekannter von mir einen R730 und einen FH16 mit 750 PS. Er sagt das sich beide nichts nehmen, der Volvo aber über 2 Liter weniger verbraucht! Ein V8 macht im normalen Alltag überhaupt keinen Sinn und da kann man schreiben und sagen was man will. Würde ich mir einen V8 kaufen wenn ich selbst fahren würde??? Wahrscheinlich ja! Macht es Sinn??? 100% nein!

Vor 8 Tage
Gladio
Gladio

Hi Luca, in Speditionskreisen wird häufig von den *TCO* (Total Cost of Ownership) gesprochen. Also den Kosten, welche während der Nutzungsdauer für den Spediteur anfallen. Ich vermute mal, da wird es für den V8 auch eher schlecht aussehen, im Vergleich mit dem Reihen-6er. Der V8 mag angenehmer zu fahren sein, als das Reihen-6er Modell, aber letztendlich zählt eben nur die Wirtschaftlichkeit.

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Klar, aber hier geht es nicht nur um die Wirtschaftlichkeit, man braucht ja nicht mehr. Wenn du jetzt mal schaust das ein R6 von z.B. Volvo mit 750PS unterwegs ist, dann sieht man das es auch ohne acht Töpfen geht. Klar ist der Sound genialer, aber heutzutage wo man sowieso keine Klappen einbauen darf macht auch das keinen Sinn mehr.

Vor 8 Tage
MAN Fetischist
MAN Fetischist

Der V8 lebt nur von seinem Image man kann mit einem 500 PS Reihen 6 gut arbeiten und der Chef auch ! Vielen Dank für das tolle Video Luca

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Danke für das Feedback 👍

Vor 8 Tage
Lora L
Lora L

bok

Vor 8 Tage
Lora L
Lora L

hvala

Vor 8 Tage
René Hellmich
René Hellmich

hey luka. ich fahre ja keinen lkw. aber ein paar kollegen und ich verschönern gerne unsere transporter. wir überlegen alle schwarzteile weiß zu machen für kleines geld sodas sie am fahrzeug gut aussehen. unser chef sagt ok. einer der kollegen meinte beim verkauf steigert das das den wert wenn es mal soweit is. was meinst du?

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Du hast mich gefragt ob der Wiederverkaufswert steigt und darauf hab ich geantwortet 😉

Vor 8 Tage
René Hellmich
René Hellmich

+live4trucking meine kollegen und ich wollen ja die wagen lackieren lassen weil wir auf das fahrzeug achten. das heißt wir werden irgendwann das bzw. die fahrezeuge ohne kratzer abgeben müssen.

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Hallo Rene, ich denke nicht das es den Wert steigern wird, eventuell wird sich jemand bei zwei preisgleichen Transporter eher für den entscheiden der lackiert ist, das kann aber auch umgekehrt sein und jemand kauft ihn nicht gerade weil er lackiert ist. Viele wollen ja die Teile nicht lackiert haben, weil die Fahrer dauernd irgendwo hängenbleiben!

Vor 8 Tage
Mister Hallo
Mister Hallo

achtung das hier ist eine grobe überschlagrechnung oder auch milchmädchenrechnung deine berechnung stimmt nicht ganz. weil du davon ausgehst das der wertverlust konstant ist was aber nicht stimmt, eher wie beim pkw. am anfang grosser drop dann konstant. 1) internetpreis wird ungefähr so angesetzt: Internetpreis= Realer Preis + Gewinn + Verhandlungspielraum + sonstige illusionen/wünsche 2) überschlagrechnung reicht vollkommen um nicht zu viel zeit zu verlieren bei der kalkulation zwischen v8 (konkurrenz) und r6 (basis) a) du startest bei 0 in einem vergleich. setzt eine vergleichsbasis wie r6 450(basis) b) addiere bei jedem nachteil vom konkurrenten +1 hinzu gegenüber der basis , r6(als basis angenommen zum vergleich) c) subtrahiere bei jedem vorteil vom konkurrenten -1 gegenüber der basis d) bei einem ergebnis > 0 KO-kriterium, nicht weiter rechnen ergebnis = 0 detalierte kostenkalkulation nötig ergebnis beispiel: 0+1(Kaufpreis höher)+1(verbrauch höher)+1(unterhaltkosten höher)+1(wertverlust höher)+1(wiederverkaufchance geringer)+1(wiederverkaufpreis geringer) = +6-1(mehr power)=4 somit kein kaufgrund für den v8. unterhaltkosten bestehen auch aus service was auch reparatur erstazteilbeschaffung angeht. grösserer wertverlust deshalb weil keine seriöser unternehmer den höheren verbrauch und unterhalt bezahlen will. TCO ist am ende wichtig wiederverkaufchance geringer durch den unterhalt und verbrauch. wiederverkaufpreis muss geringer sein damit du ihn verkaufen kannst -> anschaffungpreis vom käufer muss geringer sein als eben das vergleichangebot. mehr power gilt nur wenn du sie auch brauchst, bei 0815 so beim luca als beispiel reichen meist fahrzeuge von 420-460ps aus. 3) den verbrauch vom r6 450 kann ich bestätigen. 4) bei der scania software gibts auch eine spalte wo er effizienz berechnet und dabei km, gewicht t und verbrauch mit einbezieht, das wäre interessant zu sheen zusätzlich die spalte mit dem gewicht 5) TCO wichtig! bei einer laufleistung von weiteren 500.000km verbraucht der v8 (31l/100km) 155.000l diesel der r6(28l/100km) 140.000l. das sind 15.000€ wenn der dieselpreis 1:1 gerechnet wird 1€/l v8: 70.000+155.000=225.000€ 1,23€/l -> 70.000+155.000*1,23=260.650€ 1€/l r6: 50.000+140.000=190.000€ differenz = -35.000€ 1,23€/l -> 50.000+140.000*1,23=222.200€ differenz -38.450€ diefferenz von -35.000€ bei nur einem fahrzeug, rechne das dann auf die flotte hoch. 500.000km fährst du in 5 jahren. mir ist bewust das hier service, reifen, versicherung etc etc fehlen. das folgt dann in einer kostenkalkulation um die km abhängige kosten zu berechnen. wenn der dieselpreis steigt dann ist der unterschied immer grösser, obwohl der unterschied im verbrauch gleich bleibt. 6) auch meine fahrer wollten was besseres. ich habe denen angeboten entweder ein geiler truck ohne gehalt oder ein lkw mit gehalt. schon waren alle leise. versteht es doch, wenn es dem unternehmer gut geht, gehts dem mitarbeiter auch gut. ein unternehmer erschafft jobs, ohne job kein gehalt kein essen. also habe ich mir eine art gehaltspyramide einfallen lassen mit verschiedenen levels und den jeweiligen boni pro level. ich habe ein detalierte tabelle in der firma ausgehängt in dem genau beschrieben wird wie jemand zu mehr gehalt ODER besseren lkw kommen kann. jeder sieht dann was er machen muss damit er in einem gewissen level ist und dessen boni geniesst. so ist jeder in dem level in dem er sein will und verdient auch soviel er leistet. man kann auf und absteigen, bewertung jedes quartal anpassungen gibts immer weil sich auch immer etwas ändert. transparenz

Vor 8 Tage
Nornert Reymann
Nornert Reymann

Mister Hallo Mein damaliger Chef hatte genau das gleiche gesagt, was Luca vorgerechnet hat. Und Deine Rechen Aufstellung geht nie auf.

Vor 7 Tage
live4trucking
live4trucking

Oje, da hast du aber was zusammengerechnet 😉Ich denke das da meine Kalkulation schön genügt das die meisten verstehen das sie da lieber die Finger von lassen sollten, aber trotzdem danke für dein detailliertes Feedback 👍

Vor 8 Tage
Aleksandar Milosevic
Aleksandar Milosevic

Hallo Luka, Danke für alles bis jetzt, wie immer! Meine Erfahrung: Erste SCANIA R450 BJ.2015 mit Kupplungspedal , Verbrauchen -25,9L/100km Und Zweite SCANIA R450 BJ.2016 Vollautomatik,mit Abstand kontrol,Verbrauchen -27,5L/100km LKWs sind im Durchschnitt belastet mit 13500kg. RELATION: Ruhrgeibiet-Niederland-Ruhrgebiet. Viel glück bei der weiteren arbeit!

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Danke dir Alex für das Feedback 👍

Vor 8 Tage
Markus Martens
Markus Martens

Moin Luka 1000Euro Unterschied hätte ich jetzt nicht gedacht jetzt kapier ich warum diese Motorisierung so am aussterben ist Klar 450Ps war früher Spitzenmotorisierung mit V8 heute Durchschnitt mit R6 und die ziehen auch gut nur ist die Sache nun mal so das man Geld damit verdienen will und im normalen Fernverkehr ist den Auftraggebern egal ob du V6/V8 oder Hottermax fährst die wollen alles möglichst nur von A nach B gekarrt kriegen sonst nix und dann muss man erst mal die Flöhe zusammenhalten ich glaub nicht das Andal Schubert mit V8 angefangen ist und du auch nicht (Auch wenn ich kein Unternehmer bin)In der jetzigen Firma fahren wir MAN Mercedes und Volvo alles R6 mit rund um die 450 Ps voll ausgeladen oder Leer Schüttgut nun mal halt aber auch nur im Raum Ruhrgebiet Niederlande und wenn es hoch kommt mal ins Münsterland fast nur flaches Land kleine Hügels aber nicht so wie in Süddeutschland un deshalb reichen die R6 um die 450Peesse voll und ganz Früher im Fernverkehr hätte ich mir mehr Power gewünscht vor 20 Jahren mit 350/360 Daf ATI richtung Italia/Scandinavien oder GB war doch sehr Mühseelig Das wars bis Bald (Was macht die Wurst)

Vor 8 Tage
Markus Martens
Markus Martens

+live4trucking Mich hat der Unterschied von 1000Euros überrascht man muss erst rechnen dann kaufen ist ja auch beim PKW so Da erkennt man den Unterschied zwischen Unternehmer und Angestellten als Angestellter hat man die Zahlen nicht vor den Augen Vorher hab ich auch immer gedacht würde ich mich Selbstständig(Spinnt man manchmal vor sich hin) machen kommt nur der V8 von Scania oder der grosse 16 Liter R6 von Volvo in Frage Mann was hätte ich mich auf die Fresse gelegt Gut das ich nie solche Ambitionen nie hatte

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Ja, ja, viele reden sich den V8 schön, ist aber eigentlich nicht möglich, im normalen Fernverkehr oder auch Nahverkehr ist und bleibt es sinnlos!

Vor 8 Tage
Normen Bunzler
Normen Bunzler

Super interessant 👌👌

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Danke dir Normen 👍

Vor 8 Tage
Jörg-Peter Jacobs
Jörg-Peter Jacobs

Top-Video,wie immer sachlich,informativ,klar V8-schöner Sound,viele Lämpchen,hier und da etwas Chrom,Leder-mehr Schein als Sein.Wer sich auf dieser Basis "ins Geschäft stürzt" handelt ziemlich blauäugig.Das kann man machen,wenn sich eine solide Basis erschaffen wurde,schließlich muß jeder Cent erstmal sauer verdient werden und natürlich auch über sein.

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Genau so ist es, deshalb auch das Video das man wirklich versteht das der V8 ein absoluter Luxus ist den man sich nicht ebenso mal leisten kann!

Vor 8 Tage
Willy Wenk
Willy Wenk

In der Rechnung fehlt aber noch Steuern, Versicherung ,Adblue, Maut und das Mehrgewicht was ja die Zuladung einschränkt.

Vor 8 Tage
Willy Wenk
Willy Wenk

live4trucking zum Thema Maut, war es nicht mal geplant eine co2 abhängig Maut einzufügen? Gibt’s das nicht sogar in London? Oder liege ich jetzt falsch und es wird erst noch geplant?

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Hallo Willy, wie schon unter einem anderen Kommentar geschrieben sind bei mir die Steuern und die Versicherung für den R520 und die R450 gleich. Wie es in Deutschland ist, weiß ich nicht. Vom AdBlue her nimmt sich da nicht viel, ich konnte den Mehrverbrauch nichtmal ausrechnen, es ist in etwa das gleiche wie beim R450. Was die Maut angeht, verstehe ich nicht wo da der Unterschied sein soll??? 13,5 Cent für die R450 und den R520! Das Mehrgewicht ist glaube ich um die 200kg (das weiß ich aber nicht genau) was in meinem Geschäft absolut keine Rolle spielt, bei anderen aber definitiv ein Faktor sein kann!

Vor 8 Tage
Christian Prettenhofer
Christian Prettenhofer

Also mein Chef hat mir auch nen V8(1960) gegönnt,einer der letzten MP3 von 2012 ,mein Verbrauch lag bei 30 Litern im Nahrvekehr im Stahlbereich, mein Chef war zufrieden damit .Vorteil war ,wenn du mal richtig schlechte Laune hattest und hast dann wieder den Schlüssel rumgedreht, war wieder ein Lächeln im Gesicht, er hat Spaß gemacht keine Frage. Leider wurde er uns gestohlen .Chef hat mich dann gefragt was ich haben möchte, hab mich dann für nen 1853 entschieden mit ner guten Ausstattung, er hat mir dann die Racing Edition gegönnt ,Verbrauch liegt zwischen 24 und 27 Liter bin zufrieden damit u reicht dicke aus für den Nahrvekehr.

Vor 8 Tage
Christian Prettenhofer
Christian Prettenhofer

Wenn es nicht so wäre, dann macht der Fahrer was falsch .Fahrer kann auch ein hoher kosten Faktor sein ,neben dem Diesel . Mach weiter so Top und informative Videos 👍

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Danke Christian für dein tolles Feedback, aber da sieht man wieder den großen Unterschied was den Verbrauch angeht!

Vor 8 Tage
Enrico Hahn
Enrico Hahn

Hallo Luka, das hast du zu 100% auf den Punkt gebracht. Im klassischen Fernverkehr unnütz, im Sondertransport(Schwerlast, Holz, ect.) bei Bedarf möglich.

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

So ist es 👍

Vor 8 Tage
Wolfgang Höllinger
Wolfgang Höllinger

ich fahre einen VolvoFH4 460Euro 6 Wechselbrücke ohne Seitenverkleidung und Seitenspoiler. Ladung im Schnitt zwischen 7 und 12T Internationaler Fernverkehr Österreich-Benelux-England und liege im Schnitt bei ca 33,7L/100km .Wobei ich mir sicher bin das ich mit einem 500er oder 540er natürlich auch R6 da es bei Volvo ja keinen V8 gibt etwas weniger Verbrauch hätte, weil ich auch ab und zu mal voll ausgeladen bin. Der 460er mit ca 20T Leergewicht mit 2 leeren Brücken und 20T Ladung fühlt sich schon leicht untermotorisiert an.

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Ja das stimmt, das waren noch Zeiten. Ich will auch mal sehen ob ich den irgendwo mal wieder fahren kann und sehen ob ich es verlernt habe. Ich habe zwar das Gefühl das ich ihn sofort wieder normal rückwärts fahren könnte, aber genau weiß ich es auch nicht!

Vor 8 Tage
Wolfgang Höllinger
Wolfgang Höllinger

+live4trucking ja , das stimmt aber mir taugt das Wechselbrücke fahren mit Drehschemel Hänger....weil es etwas ist was nicht jeder Trottel kann

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Ein Hängerzug hat ja auch eine schlechtere Aerodynamik als ein Sattel, deshalb ist das normal!

Vor 8 Tage
Christian Schmidt
Christian Schmidt

Ein sehr sehr gutes Video. Danke

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Danke dir Christian 👍

Vor 8 Tage
Helmut Baldus GmbH
Helmut Baldus GmbH

Die Erfahrung haben wir vor 15 Jahren auch gemacht. Damals hatten wir einige Mercedes V8 im Fuhrpark. Die verbrauchen ja sowieso meistens schon mehr als andere Marken. Inzwischen fahren wir DAF MAN Volvo und IVECO und haben Verbräuche zwischen 28 und 38 l/100km-je nach Einsatz. Sind allerdings immer absolut ausgeladen mit wenig Leerfahrten mit Kippaufliegern national und international unterwegs. Cooles Video. Weiter so :) 🤜🤛

Vor 8 Tage
Da Marco 112
Da Marco 112

Max schönen Sonntag noch.. 😉

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Danke dir Max für das tolle Feedback, es ist immer schön wenn man von jemanden der mehr Erfahrung hat bestätigt wird 👍

Vor 8 Tage
Marco Müller
Marco Müller

Sehr spannendes Thema, toll aufbereitet. :)

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Danke dir Marco, freut mich das es dir gefällt 👍

Vor 8 Tage
Belcebuble
Belcebuble

Danke sehr Interessantes Video . Habe mich sowieso schon immer gefragt was da kostentechnisch für ein Unterschied macht einen v8 vs v6. Ich fahre einen Actros 1842 und mein Verbrauch liegt im Durchschnitt bei 24-25L. Sag mal Luca wie wäre es mit dem R490 V6? Wenn man schon etwas mehr Leistung braucht da wäre der Unterschied zum R450 wirklich gering oder? Ich denke das wäre das Optimum wenn man nicht gerade an die 25T Ware fährt.

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Kein Thema, man kann ja auch nicht alles wissen. Deshalb finde ich es auch gut dass man meine falschen Angaben auch in den Kommentaren korrigieren kann, man lernt halt immer dazu!

Vor 8 Tage
Belcebuble
Belcebuble

+live4trucking Ah ok Danke für die Info und Sorry für mein Unwissen :D

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Erstmal danke für das tolle Feedback! Der R490 ist ein R6 und kein V6 😉 Ich hatte den ja knapp ein Jahr im Einsatz und er verbraucht viel mehr als ein R450. Jetzt ist ja sowieso der R/S500 raus und den 490 gibt es ja schon lange nicht mehr!

Vor 8 Tage
Matze Matzen
Matze Matzen

Tolles Video 😊👍 Keiner will ja den V8 "nackt" fahren, da kommt soviel noch dazu dass es sich erst recht nicht mehr lohnt, dann wird die Versicherung auch wieder höher usw. aber dass hast du beim Tuning mit dem Pkw genauso. Beim Wiederverkauf bekommt man das Geld nicht mehr rein, wenn überhaupt einer den Lkw will, weil Geschmäcker sind verschieden und den für dich schönen LKW, der für andere nicht so schön ist wieder los zu werden geht oft nur übern Preis. Außerdem braucht man auch Fahrer die ihn zu schätzen wissen und pflegen, gerade heute werden die meisten Fahrer sagen "Geld für den Lkw hat er, für die Fahrer nicht" da kann man es auch sein lassen.

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Ja, das Thema Ausstattung wollte ich gar nicht ansprechen, aber man kann davon ausgehen dass man in einen V8 noch locker 10.000€ an Sonderausstattungen bestellt!

Vor 8 Tage
Sebastian S
Sebastian S

Sehr interessantes Video. Danke dafür Luca! Das sind schon extreme Mehrkosten pro Monat. Da bekomme ich lieber eine Lohnerhöhung und verzichte auf 2 Zylinder

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Genau das meine ich, heute ist im „normalen“ Transportgewerbe kein Platz für so einen Luxus!

Vor 8 Tage
Da Marco 112
Da Marco 112

Dachte ich mir schon das die Rechnung bei diesem Vergleich so aussieht. Muß eben jeder selbst rechnen und entscheiden, lieber habe ich etwas mehr Geld in der eigenen Tasche.

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Genau, dass muss jeder für sich entscheiden!

Vor 8 Tage
dirk baumgart
dirk baumgart

Super erklärt Luca Ich teile dieses Video mal in meine Facebook Gruppe Interessengemeinschaft pro Lkw und bin auf die Kommentare gespannt. Liebe grüße aus Mecklenburg Vorpommern

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Danke Diek für das tolle Feedback und für das teilen 👍

Vor 8 Tage
Christoph Bücker
Christoph Bücker

So, jetzt hab ich mir das Video mal zuende angeschaut und gebe nochmal meinen Senf dazu: Der Kostenvergleich kommt ganz gut hin und spiegelt die Realität ganz gut wieder. Meine Verbräuche liegen im Schnitt so bei 28l, egal was ich gefahren bin. Mein persönlicher Rekord sind 22,4l (1848 Actros Streamspace, Strecke Rhein-Main nach Bremen, 13t Ladung hin, 5,5t zurück, alle Helferlein eingeschaltet.) Und den Verbrauch hatte ich auf der Tour jedes mal. - Wenn man meint, dass man sich zu Beginn direkt einen dicken, fetten V8 mit Lämpchen und allem Pipapo hinstellen will, bitte. Luca hat es schon oft genug gesagt (und ich kann ihm da nur beipflichten), lieber erstmal klein anfangen. Ob Luca schon andere hat scheitern sehen, weiß ich nicht. Ich jedoch hab es schon mitbekommen, dass Fahrer sich mit nem gebrauchten 7,5-Tonner Iveco selbstständig gemacht haben und der Länge nach auf die Schnauze gefallen sind (kannten ihre Kosten nicht und sind für den Preis gefahren, der ihnen geboten wurde). - Kleiner Vorschlag für ein Video zum Thema Selbstständigkeit: Werkstätten. Worauf man achten muss, woran man eine gute Werkstatt erkennt und was das für einen selbst bedeutet.

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Achso, da habe ich dich falsch verstanden. Ich hatte eigentlich bislang keine schlechten Erfahrungen und deshalb wird es schwer ein Video drüber zu machen. Wäre aber definitiv ein interessantes Thema!

Vor 8 Tage
Christoph Bücker
Christoph Bücker

+live4trucking, dass du nur zu Scania gehst, war mir klar. Darum ging es bei meinem Vorschlag aber nicht. Und zwar geht es mir darum, wie abhängig man von einer guten oder schlechten Werkstatt sein kann. Wenn ich mir zum Beispiel Scania Offenbach/Frankfurt anschaue, kann man sowohl als Fahrer als auch als Unternehmer zufrieden sein. Ein paar Meter weiter bei MAN ist man auch ganz gut aufgehoben, während man wieder ein Stück weiter bei Volvo/Renault besser nur zum Service vorbeischauen sollte. Mercedes hier in der Ecke ist auch nur als "so lala" zu bezeichnen, mit Tendenz ins negative. Und das hat natürlich eine gewisse Auswirkung: Wenn ich mich jetzt selbstständig mache und mir einen LKW hinstelle und der irgendwann zum Service muss, ist alles in Ordnung. Einen Service kriegt jede Werkstatt gebacken. Wo sich jedoch die Spreu vom Weizen trennt sind nicht alltägliche Probleme. Bei einem unserer LKW ist der Bordcomputer über Nacht zum Tannenbaum mutiert. Der LKW musste dann auch abgeschleppt werden. Die erste Werkstatt hat auf gut Glück 3 Kabelbäume gewechselt und den Fehlerspeicher zurückgesetzt. Nach 500km ging alles von vorne los, diesmal wurde der LKW in eine andere Werkstatt geschleppt. Dort hat man den Grund allen übels gefunden: Durch eine poröse Dichtung ist Feuchtigkeit eingedrungen, die für ein paar korrodierte Kontakte gesorgt hat. Die Werkstatt hat die Kontakte gesäubert, nochmals alle Kabelbäume kontrolliert und war fertig. Die Karre läuft heute noch ohne Fehler. Dementsprechend: Werkstatt 1: 3.500€ Rechnung für Teile und Arbeitsleistung - für die hohle Hand Werkstatt 2: 500€ Rechnung für die Arbeitsleistung - das hat sich wirklich gelohnt. Anderes Beispiel: Luftbalg am Trailer defekt. Allerdings keiner von den großen, sondern einer von denen, welche die Liftachse heben und senken. Der Trailer stand 3 (DREI!) Tage bei Mercedes-Benz, weil dieses 08/15-Standartteil weder in der Filiale, noch im Zentrallager vorrätig war. Am Abend des dritten Tages habe ich den Trailer abgeholt, weil man beim Sternendeuter nicht wusste, wann das Teil geliefert wird. Am selben Abend hab ich ein Ersatzteil bei Winkler bestellt. Am nächsten morgen war es da und ich hab es direkt eingebaut. Den Ausfall vom Trailer konnten wir verkraften, da wir 3 Ersatztrailer haben. Aber wie sieht es aus, wenn man nur einen hat? Ersatz mieten? Das Geschäft ruhen lassen etc? Und eben an diesen Beispielen kann man ganz gut verdeutlichen, wie wichtig eine gute Werkstatt eigentlich ist. Von daher kam auch mein Vorschlag an dich, dass du vielleicht mal ein Video machst, in dem du thematisierst, wie wichtig eine gute Werkstatt sein kann. ;)

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Hallo Christoph, du hast damit schon alles gesagt, kann mich da nur anschließen 👍 Was Werkstätten angeht, ich mache eigentlich alles bei Scania, aber wie gesagt, hatte bislang eigentlich nichts außer die normalen Wartungen!

Vor 8 Tage
3095414
3095414

Also ich als Selbständiger im Container-Transport muss sagen das der R450 vollkommen reicht! die motoren sind drehmoment stark und können eigentlich ganz gut mit dem z.b. R520 mithalten

Vor 8 Tage
Belcebuble
Belcebuble

3095414 auch mal beim UBH Kornwestheim unterwegs?

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Dem kann ich mich nur zu 100% anschließen, der R520 ist schon ein ganzes Stück stärker, es sind aber auch keine Welten!

Vor 8 Tage
World of Transport
World of Transport

Sehr interessant und informativ. 😀

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Danke dir 👍

Vor 8 Tage
Ray 74
Ray 74

Hallo Luka, sorry das ich schon lange nicht mehr geschrieben habe. Habe mir jetzt erst einmal deine letzten vier Video angeschaut, bin vorher zeitlich nicht zu gekommen. Aber trotzdem sind die immer noch Top, ich verstehe hier viele nicht warum die einfach immer nur rum heulen. Denn ich der aus einer ganz anderen Branche kommt, finde diese einfach super gemacht. Und wenn man mal ehrlich ist hast Du den V8 ja noch sehr nett gerechnet und das zur einer Zeit wo man den Sprit nicht mal mehr so durch die Gegend verballern kann. Denn ich glaube das 98% von den die hier deine Videos gucken sich das so nicht leisten können. Freu mich schon auf die nächsten Videos von dir. Gruß Ray

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Freut mich das du wieder „da“ bist 😉 Ja, viele rennen in diese V8 Geschichte aus irgendwelchen Image Gründen und dann ist das Geheule groß!

Vor 8 Tage
Pat Rick
Pat Rick

super video seher infomartiv und danke für die ehrlichen zahlen freue mich aufs nächste Video

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Danke dir für das Feedback 😉

Vor 8 Tage
Michael Scholder
Michael Scholder

Danke für das super Video! R480kippsattel 35.6l durchschnittlich 90%schwere Landstraße

Vor 8 Tage
Christoph Bücker
Christoph Bücker

+live4trucking, dazu kommt noch, dass der Motor beim abkippen läuft, da der Hydraulikkompressor über den Nebenantrieb des Motors angetrieben wird. ;) Da schluckt der Hobel nochmal richtig. :D

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Ja, der Kippsattel ist ja auch von der Aerodynamik her viel schlechter als ein klassischer Sattel!

Vor 8 Tage
Frank K
Frank K

vernünftige ansicht, so (konservativ) startet man eine selbständigkeit, bei erfolg ist es immer einfach die kosten zu steigern 👍🏻

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Genau, das war auch der Punkt den ich in diesem Video deutlich machen wollte 👍

Vor 8 Tage
Dennis Ermentraut
Dennis Ermentraut

Moin Luka. Also wenn man 400 oder noch weniger holt ist dann Verbrauch weniger?

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Ja, bei einem Hängerzug ist der Verbrauch höher!

Vor 8 Tage
Dennis Ermentraut
Dennis Ermentraut

MAN TGX 480 wechselbrücken Nahverkehr ladung 50/50 ca. 300km pro Tag. 31-32l./100km

Vor 8 Tage
Dennis Ermentraut
Dennis Ermentraut

+live4trucking danke Luka, es erklärt viele meine Fragen, was verschiedene LKWs angeht. Schönen ersten Advent

Vor 8 Tage
Dennis Ermentraut
Dennis Ermentraut

+Marco Heidenreich danke für die Antwort jetzt habe ich Prinzip verstanden

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Nein Dennis, eher höher. Beim Verbrauch geht es nicht um die PS zahlen, sondern um den Hubraum und die Anzahl der Zylinder. Mein BMW M550d mit 400PS verbraucht z.B. bei gleicher Fahrweise wie ein 530d, obwohl knapp 150PS Unterschied sind. Aber der Motor ist der gleiche, ein 3,0l R6. Das gleiche ist bei den LKW der Fall!

Vor 8 Tage
SuperKartoffel
SuperKartoffel

Super informatives Video, vielen Dank :)

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Danke dir für das tolle Feedback 👍

Vor 8 Tage
Nikamor
Nikamor

Hey Luca, die Berechnung ist zwar ganz nett, jedoch denke ich, dass die Faktoren Versicherung und Maut, sowie (zumindest in Deutschland) Steuern fehlen und keine unerheblichen Faktoren sind. Wartung denke ich spielt auch eine Rolle. Ein V8 mit höherem Drehmoment wird höhere Reifenabnutzung haben, beim Ölwechsel mehr Öl nehmen und die Kraftstofffilter setzen sich schneller zu.

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Ich habe es nicht vergessen, hab aber nichts dazu zu sagen. Die Versicherung und Steuern in Kroatien sind die gleichen wie für die R450, absolut kein Unterschied. Der Reifenverschleiss ist marginal mehr, also bei dem R450 der auch mit Michelin bestellt wurde, hat bei 235.000km neue Reifen für den Antrieb bekommen (die alten wurden noch geschnitten und können dann im Sommer noch 50-60tkm machen) und beim R520 hab ich die bei knapp 230.000km erneuert. Also mit anderen Worten, ein Reifenwechsel bei 3 Jahren Laufzeit so oder so! Bei den Wartungen zahle ich auch das gleiche, kann eventuell ein paar Euro Unterschied sein, aber in der Regel sind die Hauptfaktoren der Dieselverbrauch und der Wertverlust!

Vor 8 Tage
Harry Kalt
Harry Kalt

Luca hast Du die richtigen Bockwürste gefunden? ...

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Ich habe die Firma gefunden, habe mich aber noch nicht damit beschäftigt.

Vor 8 Tage
Ben von Bergen
Ben von Bergen

super interessantes Video. vielen Dank!

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Danke dir Ben 👍

Vor 8 Tage
BamoweD
BamoweD

30,3l FH500 E6. Linienverkehr Flachland. Voll ausgeladen und leer zurück.

Vor 8 Tage
BamoweD
BamoweD

Heute mal nur allein die Linienstrecke gemessen, ohne großartig viel Pumpvorgänge. Vorher Luftdruck an allen Achsen kontrolliert. 40t hin, 14t leer zurück: 26,4l.

Vor 6 Tage
live4trucking
live4trucking

Das ist natürlich was anderes, ich weiß das der Volvo ja eigentlich sehr sparsam ist!

Vor 8 Tage
BamoweD
BamoweD

+live4trucking Inklusive Nebenantrieb da jedesmal beim laden/entladen eine große Pumpe angetrieben werden muss (Flüssigkeiten). Evtl. daher.

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Klingt mir irgendwie viel oder?

Vor 8 Tage
Christoph Bücker
Christoph Bücker

Beim Verbrauch habe ich bei meinem früheren Arbeitgeber das selbe miterlebt: R450 Topline (einer der ersten Streamline) lag bei circa 28l/100km, Gesamtgewicht immer 38 - 40 Tonnen, jede Woche die gleiche Strecke vom Rhein-Main-Gebiet nach Birmingham. Nach drei Jahren gab es für den Fahrer einen R520 Topline (letztes Auto, bevor der Fahrer in Rente geht, deshalb V8). Gleiche Auslastung, gleiche Strecke, aber dafür direkt einen Mehrverbrauch von 4l/100km.

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Ja, genau die gleiche Situation bei mir. Mir wurde beim Kauf auch gesagt das es stark vom Fahrer abhängig ist, Sven das der Unterschied bei gleicher Fahrweise maximal 1-2 Liter beträgt, dass ist aber absoluter Quatsch!

Vor 8 Tage
Hannes Hauke
Hannes Hauke

Servus. Wie realistisch findest du die Preise im ETS2 für die LKW ?

Vor 8 Tage
Christoph Bücker
Christoph Bücker

+live4trucking, sind die Preise im Kühlerbereich mittlerweile so krass gefallen? Als ich in meiner Ausbildung zum Bkf in der Dispo saß, haben wir für unseren Kühler 1,50€ bekommen. Pro Rundlauf (Rhein Main nach Manchester) waren das knapp 3.400€ netto all in (Maut, Fähre, Standzeiten etc).

Vor 8 Tage
live4trucking
live4trucking

Hallo Christoph, das meinst du aber jetzt nicht ernst mit den Frachtraten oder??? 1,50€/km beim Kühler, das gibt es absolut nicht. Für FTL ist man schon bei 1,20€/km froh, ich habe zwar etwas mehr aber an 1,50€/km (Last/Leer) wäre ich ein reicher Mann 😉

Vor 8 Tage
Christoph Bücker
Christoph Bücker

Die Preise kann man absolut nicht vergleichen. Für nen S730 Highline legt man in der Realität circa 135.000 bis 140.000€ netto auf den Tisch, abzüglich individuell auszuhandelnder Rabatte. In ETS2 kostet der Karren um die 250.000 virtuellen Euronen. Bei den anderen LKW ist es ähnlich. Ergo sind die Preise nicht realistisch. Die Dieselpreise in der Realität kommen mittlerweile aber fast an die in ETS2 ran. ;) Und was die Frachtraten angeht: In ETS2 bekommt man Frachtraten von 30 - 70€ pro Kilometer, während die realen Frachtpreise so tief im Keller sind, dass die meisten Disponenten und Spediteure bei einer Frachtrate von 2€/km vor Freude wild w*chsend durch die Dispo rennen dürften. Real sind bei Planenzügen circe 1,25 - 1,35€, bei Kühlern glaube ich irgendwas um die 1,50€ und bei Brückenzügen kann man froh sein, wenn man 1,20€ bekommt.

Vor 8 Tage
Dennis Ermentraut
Dennis Ermentraut

+Hannes Hauke die Preis die ersten scania 108 000 ist fast realistisch, ich finde die Fracht Preise sind nicht realistisch.

Vor 8 Tage
Hannes Hauke
Hannes Hauke

+live4trucking Alles Klar. Danke für die Info.

Vor 8 Tage

Nächstes Video